Reportingvorschriften für Wertpapierfinanzierungsgeschäfte (SFTR)

06.12.2016

Das Ende September erschienene Konsultationspapier der ESMA zu den Entwürfen der RTS und ITS der SFT-Verordnung spezifiziert die Anforderungen, die in der Verordnung als Teil des allgemeinen Reformprogramms des FSB im Hinblick auf die Notwendigkeit von mehr Transparenz im Schattenbankensystem initiiert wurden. Die EU-weite Verordnung hat zum Ziel durch eine einheitliche Berichtsstruktur eine Vergleichbarkeit der betroffenen Wertpapierfinanzierungsgeschäfte zu gewährleisten und damit internationale Konvergenz zu schaffen. Die Berichte sollen Informationen in Bezug auf die abgeschlossenen Wertpapierfinanzierungsgeschäfte, die Zusammenstellung des Sicherheitenkorbes, die Wiederverwendbarkeit der Sicherheiten, den Ersatz der Sicherheiten am Ende des Tages und die anzuwendenden Abschläge (Haircuts) auf die Sicherheiten beinhalten.

Zurück zur Newsübersicht