Chancen und Herausforderungen der eIDAS

26.11.2015

Die eIDAS-Verordnung bietet eine einheitliche Grundlage für vertrauenswürdige und dauerhaft nachweisbare elektronische Geschäftsprozesse in Europa. Sie ist seit Ende 2014 geltendes Recht in allen 28 EU-Mitgliedstaaten und adaptiert von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz. Vornehmliches Ziel ist die spürbare Erhöhung von Effizienz und Effektivität öffentlicher und privater Online-Dienstleistungen, des elektronischen Geschäftsverkehrs und des elektronischen Handels in Europa.

Das Kompendium, verfasst von BearingPoint-Experten in Zusammenarbeit mit der itellent GmbH, bietet branchenübergreifende Informationen über wesentliche Inhalte und Ziele der eIDAS. Das Dokument ist hilfreich bei der Beurteilung von Vorteilen und Nutzen, Herausforderungen und Chancen.

Wir beschreiben den Status quo bestehender Regularien und Standards für vertrauenswürdige elektronische Prozesse in Deutschland sowie die neuen Anforderungen und Änderungsbedarfe, die sich aus der eIDAS-Verordnung ergeben, ziehen jeweils Fazit auf Basis unserer langjährigen Erfahrung, zeigen die Chancen und Herausforderungen von eIDAS auf und geben konkrete Handlungsempfehlungen für Anwender und Betreiber aus Behörden und Unternehmen. Unser Ziel ist, Ihnen eine verlässliche Expertenschrift an die Hand zu geben für die sachliche Einschätzung und pragmatische Umsetzung moderner und EU-weiter eBusiness-Strategien. Es soll Ihnen helfen, die individuellen Chancen und Nutzen, die sich durch ihre Umsetzung ergeben, noch besser einzuordnen.

Das ausführliche Kompendium steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Zurück zur Newsübersicht